EINE FAMILIENGESCHICHTE

Tenute Rubino ist Mitte der 80er Jahre aus einer Idee von Tommaso Rubino entstanden, der zutiefst vom Potenzial des Salento überzeugt ist. Über eine Reihe von Anschaffungen hat er eine bedeutende Produktionsstätte erschaffen, die sich auf vier Landgüter verteilt. Sein Ziel war es, die Werte der lokalen Weinbautradition bestmöglich zur Entfaltung kommen zu lassen.

Sein Sohn Luigi hat das Projekt konkretisiert und gemeinsam mit Romina Leopardi die Marke Tenute Rubino kreiert. Der Hauptsitz ist in Brindisi. Die Eröffnung einer hiesigen modernen Kellerei für die Herstellung und Alterung von Wein war die erste von zahlreichen Innovationen in Bezug auf die Produktionsprozesse und Firmenorganisation, die im Laufe der Zeit erfolgten.
Tenute Rubino produziert heute mehr als 1.200.000 Flaschen pro Jahr, bietet eine weltweit bekannte Marke und über 70% des Umsatzes werden auf ausländischen Märkten erzielt – ein Symbol für das neue Image des salentinischen Weinbaus.

SALENTO

Salento ist ein Land, das bezaubert. Das Licht beherrscht die Landschaft von Olive, Weinberg und Meer.
Ein einzigartiger Produktionskontext, in dem die Rebe ihren idealen Lebensraum gefunden hat, um Geschichte und Exzellenz zu produzieren. Aus diesem Erbe schöpft Tenute Rubino Kraft und Zugehörigkeitsgefühl, produziert Weine, die eng mit der Tradition verbunden sind, aber einen Stil, eine Textur, eine Seele dieser neuen Grenze neu definieren.

Mit einem ampelografischen Erbe, das sich auf die historischen Rebsorten des Salento konzentriert: Negroamaro, Primitivo und Susumaniello unter den roten Trauben, Malvasia Bianca für die Weißweine (zu denen andere italische und internationale Reben kombiniert wurden, wie Vermentino und Chardonnay), Tenute Rubino da pflegt immer sein Land in Übereinstimmung mit der ökologischen Nachhaltigkeit. Heute ist es ein Unternehmen, das mit einem aufmerksamen und bewussten Verbraucher der önologischen Werte konfrontiert wird, die dieser Qualitätswein aus Salento ausdrückt. Eine einzige Reihe von Weinen mit unterschiedlichen Ansätzen. Von der Auswahl zur klassischen Methode ist die Absicht klar: die tausend Facetten eines Weinbaus und einer Önologie anzubieten, die der Tradition eine moderne und innovative Vision hinzufügen.

Das Susumaniello-Projekt

Susumaniello ist die Rebsorte, die Tenute Rubino am besten charakterisiert.
Eine schwarze Traube, die vermutlich ursprünglich aus Dalmatien stammt und ihren Namen der reichhaltigen Produktion verdankt. Diese nimmt jedoch von Weinlese zu Weinlese deutlich ab und erreicht schließlich einen Ertrag von unter einem Kilogramm pro Pflanze. Dies ist der Grund, warum diese Rebsorte schrittweise vernachlässigt wurde, da mit ihr keine Produktionssteigerung erzielt werden konnte. Tenute Rubino baut sie auf dem Jaddico-Anwesen an. Die Weinberge sind das Ergebnis einer strengen Auswahl von 75 Jahre alten Pflanzen, die in Spalieren angebaut sind. Sie wachsen auf kalkhaltigen Böden mit hohem Sandanteil.

Das Projekt startet im Jahr 2000 mit der Einführung des Torre Testa auf dem Markt, dem ersten von der Firma produzierten Susumaniello. Ein Rotwein, der bis heute das Wahrzeichen von Tenute Rubino ist. Bereits wenige Jahre nach seiner Entstehung wird Torre Testa schon als eine der Perlen des apulischen Weinbaus angesehen. Im Jahr 2011 ist der Oltremé an der Reihe, ein Wein, der den Gaumen mit seiner angenehmen Frische verwöhnt. Die Verbraucher machen sich mit der Rebe vertraut und seit 2012 stehen ihnen auch die Schaumweine von Susumaniello zur Verfügung. Sumaré, der erste Schaumwein des Unternehmens mit traditioneller Flaschengärung, wird geboren und sticht durch seine frische Note und lebendige Säure hervor. Im Jahr 2015 wird die Susumaniello-Palette durch den Torre Testa Rosé ergänzt, einem feinen und vielseitigen Roséwein mit ausgeprägter mineralischer Note.

NEWS